Da war doch noch etwas… CAC Landessieger-Ausstellung in Greppin

Samstag machten wir uns auf den Weg nach Greppin, zur Landessieger-Ausstellung.

Das Wetter war herrlich, die Fahrt verging wie im Flug und sägende Geräusche übertünchte ich mit Musik, denn Nico hatte die ganze Fahrt über Wälder abgeholzt.

Mit im Schlepptau unsere Lieblinge, Bahira, Grady und Zoe, gemeldet war aber nur Grady. Eigentlich war Grady zuvor in der Champion-Klasse gemeldet, aber da Grady sich vor drei Wochen eine Verletzung neben seinem linken Auge zugezogen hatte, habe ich ihn in der Gebrauchshunde-Klasse ausgestellt. Bis heute Frage ich mich, wie Grady sich diese Verletzung zuziehen konnte. Es gibt in der Wohnung keine scharfe Kanten und dennoch hatte er halt diese klaffenden Macke, die dann auch noch falsch behandelt wurde. Anstatt zu kleben wurde die Verletzung getackert, mit dem Ergebnis, dass die Haut und das Fell an dieser Stelle nicht mehr zusammen gewachsen ist. Total ärgerlich und zur Zeit wirklich kein Hingucker, wenn man klein Grady in sein Gesicht schaut.

Vor Ort erwartete uns eine professionelle durchgeführte Veranstaltung, so wie man es halt vom WRV Greppin gewohnt ist. Klare Ansagen, reibungsloser Ablauf und vor allem freundliches Ringpersonal bereiteten uns einen sehr schönen Vormittag. Als Richterin war Frau Juhasz aus Ungarn tätig, die ebenfalls sehr freundlich mit Mensch und Windhund umgegangen ist, immer ein Lächeln im Gesicht hatte, sich für jeden Windhund Zeit genommen hatte und großen Wert auf das Gangwerk der Hunde legte. Kondition war angesagt, denn mehrfach mussten wir unsere Racker im Lauf präsentieren.

 

Multi-Ch. Grady el Schiras

 

Zwei Konkurrenten hatte Grady in der Gebrauchshunde-Klasse und er machte seine Sache sehr gut, aufmerksam und freudig schwebte unser Lütter durch den Ring. Dieses wurde dann von Frau Juhasz mit dem V1 und der VDH-Anwartschaft belohnt.

Jetzt passierte genau das, wovor ich großen Bammel hatte, wir mussten zum Stechen um das CAC in den Ring. An sich kein Problem, denn würde es Grady erhalten, wäre das CAC an das Reserve CAC übergegangen. Aber das ich ausgerechnet mit der lieben Heike und dem tollen Halbruder von Grady, also Grady mit Hennessy von Anluna´s stechen musste, brachte mich total aus der Fassung. Denn Hennessy und Heike benötigten doch genau dieses letzte CAC zur Vollendung des Championats. Dementsprechend aufgeregt und nervös bin ich dann zum Stechen mit Grady in den Ring gegangen und da Grady so ein feinfühliger Whippet ist, merkte er sofort, dass etwas nicht stimmt. Grady rettet für mich die Situation und ließ sich hinter mir herziehen, nix mehr mit dem Schweben und der Aufmerksamkeit, ihm war einfach nicht Wohl, da er meine Unsicherheit spürte. Resultat, Gott sei Dank hat Heike mit Ihrem tollen Hennessy von Anluna´s das Stechen gewonnen! Auch hier nochmals herzlichen Glückwunsch Heike und selten, dass ich Menschen im Ring so um den Hals falle, um zu gratulieren!

Nachdem ich dann noch für Kerstin Ihre wundervolle Sari zum Stechen um die beste Hündin durch den Ring führte, konnten wir uns freudig und erleichtert auf den Heimweg machen. Es war also ein sehr schöner Tag im WRV Greppin! Demnach vielen Dank an Frau Juhasz für die tolle Bewertung unseres Grady el Schiras und an das Team des Vereins!

 

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Share on Google+
Google+
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.